Am Start mit dem besten Material

Die Haenel CR hat auch bei den Sportschützen viele Freunde. Das erfolgreiche Frankonia Shooting Team (Steven Kummer, Arne Lentz, Jörg Haben und Nils Nothnagel) hat zum Beispiel eine Wettkampf-Version der Haenel CR233 als Sportgerät für den Einstieg in die IPSC-Disziplinen gewählt. Die Optik zur CR223 kommt von Steiner, der Schweizer Schalldämpfer- und Schnittstellenspezialist B&T hilft bei der Anpassung von Ergonomie und Suppressor, EAW steuert die Montagen für die Zieloptik bei und Sellier & Bellot die Munition. Das Bild zeigt Nils Nothnagel bei der ersten Erprobung des neuen Wettkampfgewehrs.

Zielfokussierung

Beim dynamischen Schießen IPSC kommt es nicht nur auf Präzision, sondern auch viel auf Intuition an. Dafür muss das Gewehr optimal an den Sportler angepasst sein. Die CR223 ist durch ihre hohe Kompatibilität zu AR15 Standards sehr individuell auszurüsten. Das Handling der Selbstladegewehre geht – so abgestimmt – mit der Zeit ins Muskelgedächtnis der Sportler über – der Rest ist reine Kopfsache.

Bis in die Details

Nils Nothnagel vom Frankonia Shooting Team beim Zerlegen der Wettkampf CR223 im Werk in Suhl. Auch für Spitzensportler gilt: Sie müssen nicht nur wissen, wie man mit dem Sportgerät umgeht, sondern auch, was es kann. Am besten macht man sich dazu mit allen Details vertraut.

Sportgewehre von Haenel